Voller Stolz kann ich verkünden, dass ich in das Nationalkader des Deutschen Schützenbundes (DSB) berufen wurde.
In der letzten Woche (29.09 bis 06.10.2019 war ich dann auch gleich mit dem deutschen Kader auf der Europameisterschaft  Feldbogen in Mokrice, Slowenien.
Neben dem Bundestrainer Feldbogen (Disziplinverantwortlicher) Peter Lange, war ich der zweite Offizielle und verantwortlich für die körperliche Leistungsfähigkeit der Schützen der deutschen "Nationalmannschaft" in Feldbogenschießen.
Von strukturierten Trainingseinheiten, über Massagen und manuelle Therapie, bis hin zu "befohlenen" Ruhepausen, Rehydratation und mentalen Entspannungseinheiten, hab ich alles für die Schützen vorbereitet und selber durchgeführt um es unseren Schützen so zu ermöglichen eine Woche lang auf diesem extrem hohen internationalen Niveau vorne mitmischen zu können.
In einem super spannenden Turnier haben die deutschen Schützen ihre Klasse unter Beweis gestellt.
Bei herrlichstem Wetter wurde an mehreren aufeinander folgenden Tagen zuerst die Qualifikation geschossen. Dann erfolgten die "Eleminations", in denen jeder Schütze gemäß seiner Qualizahlen gegen einen anderen Schützen im K.O. System antreten muss. Und nur wer genügend Matches gewinnt zieht überhaupt in die Finalrunden ein. Diese werden auf you tube durch die WA immer live übertragen.
Hier der Link für die Einzel Finals: European Field Championships - Individual Finals
Hier der Link für das Team Final: European Field Championships - Team Finals - COMPETITION DELAYED DUE TO FOG
Das deutsche Team hat in der Mannschaftswertung der Männer das 3. Mal in Folge den Europameistertitel nach Hause geholt. 
Silber für die Damen, die sich am Ende nur den unglaublich starken Französinnen geschlagen geben mussten, sowie eine Bronze Medaille und einen vierten Platz im Einzel ist die Ausbeute des deutschen Teams.
Bei dieser EM die von Niveau einer WM in nichts nachsteht (als relevante Nation kommen da nur noch die USA dazu) ist dieser Erfolg der deutschen Schützen ein echter Traum.
Ich bin sehr stolz auf die Leistung unseres deutsches Teams und stolz darauf ein Teil davon gewesen zu sein und auch in Zukunft im Nationalteam zu sein....
Jungs und Mädels...Macht weiter so.....

Wir waren in den letzten Wochenenden wiedereinmal auf Tour und haben Wochenendseminaren in verschieden Vereinen gehalten.

 

Es ist immer wieder beeindruckend wie sich die Trefferlage und der Schießstil der Teilnehmer verbessert.

Wir vermitteln Grundlagen und gehen so auf die individuelle Schießtechnik und Bogenart ein, dass sich die Verbesserungen deutlich auf der Scheibe abzeichnen. Quasi "Schwarz auf Weiss".

Die Bögen und Pfeile werden kontrolliert und wo notwendig werden Einstellungen und Anpassungen vorgenommen.

 

Das schönste an diesen Veranstaltungen ist aber die herrliche Aufnahme durch die Teilnehmer und die Freude wie diese arbeiten. Es macht einfach Freude in schon fast "familiärem" Rahmen Bogensport zu unterrichten. Und die Ergebnisse zu sehen. Auch die Augen von Erwachsenen können strahlen wie Kinderaugen....

 

Bei vielen Teilnehmern haben sich neue Türen geöffnet, alte, schon eingeschleifte Fehler konnten korrigiert werden und alle hatten einfach nur Spaß am Schiessen.

 

Als "Paradebeispiel" möchte ich hier Elke Kunze und Karsten Tschirner erwähnen, deren Schießstil wir mit kleinen Korrekturen in der Haltung so verbessert haben, dass beider auf der Deutschen Meisterschaft einen Treppchenplatz errungen haben. Elke wurde Deutscher Meister mit persönlicher Bestleistung und Karsten wurde Vizemeister bei den Männern LB auf der großen FITA Runde in Schwedt.

 

 

 


Wir waren wieder viel unterwegs in Sachen Bogensport...

 

In den letzten Wochen waren wir in ganz Deutschland unterwegs und haben bei allen möglichen Events und Veranstaltungen für die Förderung des Bogensports gesorgt.

 

Wir waren auf einer Veranstaltung der Familienbetreuung der Bundeswehr für eine Woche  in Munster und haben mit rund 60 Teilnehmern reichlich Bogensport betrieben. Alles von Techniktraining, Sicherheitsregeln, Scheibenschiessen bis 3 D Parcours haben wir für die Kids im Alter von 8 bis 18 Jahren auf die Beine gestellt. Alles in Eigenregie mit Unterstützung durch Material im 3 D Bereich durch die Mayener Bogenschützen, denen ich an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön aussprechen möchten...Danke Leute...

Die vielen strahlenden Kinderaugen lassen auch so einen Kerl wie mich nicht kalt-das war ein ganz besonderes und unvergessliches  Event.

 

Kurz danach ging es schon auf die Kinder- und Jugendfreizeit in Simmern.

Auch dort haben wir einen ganzen Tag mit den "Kiddys" einen Scheiben / 3 D Parcours mit allen durchlaufen und eine Menge Spaß gehabt....

 

Die Woche darauf waren wir bei einem Europa Projekttag der Realschule in Vallendar und haben beim Thema "Mittelalter zu Robin Hoods Zeiten" einen Vortrag über die Entstehung, Bauweise und Einsatzgebietes des Englischen Langbogens und dessen "Siegeszuges" gehalten. Und dann natürlich auch das Gehörte in die Praxis umgesetzt und mit den Schülern (plus Lehrer und Eltern) schön Bogen geschossen...es war für alle was dabei..

 


Hier ein toller Bericht in TV-Mittelrhein über Bogensport. Mit Helge Remmer, Nina und mir...

http://tv-mittelrhein.de/tvm/mediathek_tvm/details_tvm.de.jsp?video_id=27067


Bianca Speicher auch auf dem internationalen Feldbogen Turnier in Dahn erfolgreich !!!!!

Platz EINS auf dem schweren Parcours für unsere Recurve Schützin.

 

Das neue Material, das Setup und der Trainingsplan macht sich bemerkbar.

 

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.

 

 

Ich war ein wenig schreibfaul in der letzten Zeit...bitte verzeiht...wir waren auf vielen Turnieren-aber meistens nur noch als Coach....dass das super funktioniert zeigen diese zwei aktuellen Beispiele:

 

 

 

Big Point Archery hat die deutsche Top Recurveschützin Bianca Speicher (Nationalkader), die wir als Trainer in Sachen Trainingsplanung, Schießtechnik und Materialabstimmung unterstützen, unter Vertrag nehmen können.

Ihre eh schon sehr hohe Leistung (EM 4. und mehrfache deutsche Meisterin) konnten wir innerhalb weniger Wochen schon steigern. Eine deutlich angehobene persönliche Bestleistung  konnte gleich beim ersten Turnier durch Verwendung unserer Wettkampfsehnen und speziellem Krafttraining erreicht werden :-))

Es macht sehr viel Spaß den Output des Trainings und der Materialabstimmung auch gleich "schwarz auf weiss" sehen zu können...macht mich immer wieder ein wenig stolz :-))

 

 

 

Damit ihr nicht denkt das wäre ein Einzelfall...

 

Wie wichtig eine gute Materialabstimmung  grade im Blankbogenbereich ist zeigte sich bei  unserer Neukunden Jürgen vor kurzer Zeit.
Jürgen Mittermayer aus Rosenheim hat dieses mehr als eindrücklich bewiesen:
Der Mann hat in seiner ersten Saison mit einem Blankbogen in der Halle direkt den 2. Platz auf der Deutschen Meisterschaft des DSB erreicht. Mit 533 Ringen - eine unglaubliche Leistung.
Den 2. Platz hat er auch nur bekommen, weil auf dem 1. Platz ein neuer deutscher Rekord geschossen wurde.
Jürgen hat sich von uns technisch beraten lassen, in Sachen Pfeile und Abstimmung.
Er schiesst eine Wettkampfsehne aus unserer Herstellung.
Allerdings ist der Schütze immer noch das aller Wichtigste. Ein sauberer Schießstil ist durch nicht zu ersetzen.Und den hat er...
Big Point Archery gratuliert von ganzem Herzen Herrn Jürgen Mittermayer zu diesem unglaublichen Ergebnis....
Jürgen...mach weiter so...

 

 

Hier ein Link zu einem absolut traumhaften 3 D Turnier.

 

Glaubt mir -die weite Anfahrt lohnt sich.

Grade in der Jahreszeit ist es dort mehr als traumhaft. Sanftes Klima , viel Sonne, super lange Tage....und die leckersten Erdbeeren, die man sich vorstellen kann.

Es ist für alles gesorgt...gute Unterkunftsmöglichkeiten und perfekt um es mit einem Kurzurlaub zu verbinden...besser geht es kaum....

Eine absolute Empfehlung von mir !!!!!!

 

Harøy Bogeskytarlag lädt ein zu: Norwegian open 3D 22 – 23. Juni 2019 Wir laden Sie zu einem Wochenende in idyllischer Umgebung auf Røsok, Harøy ein. Das Norwegian Open ist noch ein Geheimtipp unter Bogenschützen. Die Anfahrt ist lang aber in Verbindung mit einem Urlaub für Liebhaber des 3D Sportes ein echter Leckerbissen. Die Landschaft variiert von Strand, Gebirge, Wald und freie Flächen. Wir bieten Campingplätze und Schlafmöglichkeiten in den Bootshäusern an. Ansonsten können Hütten gemietet werden. Samstag ist ein offizieller Wettbewerb nach WA Regelwerk in 3D, und am Sonntag ist eine Runde im „Wikinger Pfad“. Hier schießen wir auf Figuren und Wesen aus der Wikingersaga. Hier gelten spezielle Regeln

 

Hier der Link...

 

http://www.no3darchery.no/?

fbclid=IwAR1X823HiY9G3cYD6AUFmCpFBBU49vT48B8oLkT628xGTyBDrfDPsALxRMM

 

Schaut mal drauf...und traut euch....


Hier ein kurzer Bericht zur Deutschen Meisterschaft der Bögen ohne Visier des DBSV in Geldern.

 

Großes und gut organisiertes Turnier...guter Ablauf und auch ansonsten alles gelungen. Bis auf die defintiv schlecht ausgewinkelten Scheiben...

 

Ich hatte ja vor ein Jahr lang so viele Bogenarten wie möglich zu schießen und bei allen einen Treppchenplatz mindestens auf Landesebene erreichen zu wollen...

 

Ziel erreicht...eine echte Punktlandung...

 

Deutscher Meister Langbogen...Landesmeister Langbogen RSB und BSV-RP...Deutscher Vizemeister Primitivbogen, Landesmeister BSV-Rp Blankbogen mit neuem Landesrekord...und jetzt 3. Platz Deutsche Meisterschaft Blankbogen (144 er Runde)....

 

Das reicht erstmal....

 

Nina war bei diesem 2 Tage Turnier natürlich ebenfalls anwesend...Nina-ich danke dir sehr, dass du diese zeitraubenden, langen Wochenenden immer wieder auf dich nimmst um dabei zu sein und mich zu unterstützen...   :-))

 

Tag 1 startete mit den 50m....hochkonzentriert konnte ich ein akzeptables Ergebnis schießen...9 Zehner und 5 X er bei 36 Pfeilen...das ist schon ganz okay mit einem Blankbogen :-))

 

Unterstütz von unserem überraschend aufgetauchten Trainer Peter Lange- an dieser Stelle nochmals sehr, sehr lieben Dank an Dich Peter, dass du bei allen Events "freiwillig" mit dabei bist- du bist und warst eine unverzichtbare Stütze in diesem Sport.

Der Mann weiss, wie Bogensport funktioniert...

 

40 m ...ein Desaster...locker 20 Ringe liegen lassen...das war der erste Platz...

30 und 20m am nächsten Tag verliefen mittelmäßig...

 

Unterm Strich muss ich leider sagen, dass ich durch eigene, deutliche Schießfehler einen möglichen 2. oder gar ersten Platz selber versaut habe...

 

Aber so ist dieser Sport...ihr schiesst nur gegen euch selbst....

 

 

Zum Saisonende muss ich aber doch sagen, dass ich stolz bin auf das was und vor allem wie wir es tun.

Immer mit Begeisterung und Herz bei der Sache...

 

Die Ergebnisse-und unzählige zufriedene Kunden zeigen, dass unser Weg der Richtige ist....

 

Der "echte Saisonabschluss" kommt dann am 30.09.2018 in Worms bei der 900 er Runde des BSV-RP...da geht es wirklich um den Spaß und die Freude am Bogensport...

 

 

 

 

Landesmeisterschaft des RSB in Oberhausen 

 

Am 07.07 und 08.07.2018 startete in Oberhausen die Landesmeisterschaft des RSB.

 

Wie immer eine tolle Kulisse. Sehr gut strukturiert und perfekt vorbereitetes Turnier. 

Es ist immer etwas besonderes.

Tolles Wetter...aber nur in den Morgenstunden...  :-))

Später wurde es unerträglich heiss-dieses Wetter merkte man auch deutlich an den Ergebnisse. Fast alle Schützen "brachen" förmlich in der zweiten Hälfte des Wettkampfs ein.

 

Nina und unsere Damen-Compound Mannschaft hatte die Ehre bei der LM teilzunehmen.

Alle waren hoch motiviert und hatten sich gut vorbereitet.

Wir kamen direkt aus unseren Schwedenurlaub/ -trainingslager zurück und sind dann einen Tag später zur LM gefahren...

Nina startete gewohnt souverän mit guten Trefferlagen.

Das Wetter forderte seinen Tribut und Nina hatte einen echten Tiefpunkt kurz vor Ende des ersten Durchgangs. Etliche Fehlschüssen...sogar 6 er und 5 er...

Trainerentscheidung-Wechseln des Releases von Backtension auf Trigger-und die Ruhe bewahren...

Und nach einigen Schüssen war Nina wieder "drin"...

Am Ende der Qualirunde war sie dann auf Platz eins...die Ringzahl war deutlich unter dem Möglichen-aber bei dem Wetter war mehr einfach nicht drin.

In den Finalrunden zeigte Nina dann ihre Klasse und kam mit mehr als deutlichem Vorsprung Runde für Runde weiter...

Im Gold-Finale entschied letztlich der letzte Pfeil-eine Millimeterentscheidung war es letztendlich..

 

Platz Zwei bei der Landesmeisterschaft...eine tolle Leistung...

 

Unsere Damen Irina Müller und Christine Abed hatten ebenfalls mit dem Wetter zu kämpfen und etwas Mühe die Leistung aufrecht zu halten.

 

Irina kämpfte sich im Feld immer weiter nach vorne und konnte sich bis auf Platz 5 vorarbeiten und war somit mit im Finale.

 

Chris hat mit ihrem neuen Bogen das erste Mal einen einer LM des RSB teilgenommen. Trotz anfänglicher Nervosität kam sie sehr gut in den Wettkampf und schoss sehr guten Gruppen und wirklich tolle Passen. Ärgerlich waren einige "Fehlschüsse" auf die falsche Auflage...alles 9 er...also gut geschossen-nur zählt leider nicht....

Das haben wir aber jetzt mit einem größeren Scope im Griff!!!

Für Chris war es eine tolle Erfahrung auf der LM...

 

Unser Frauen Compound Team kam am Ende auf Platz Zwei ...

 

Mädels...das habt ihr klasse gemacht...war ein langes hartes Wochenende....

 

 

Ich musste mit dem Blankbogen bereits am Samstag an den Start gehen...

 

Nach wenigen Wochen mit dieser Bogenklasse und nur einer Trainingseinheit mit dem Bundestrainer Peter Lange war ich schon etwas gespannt wie es laufen würde...

Ich startete sehr gut in den Wettkampf...da beim Blankbogen das Körpergefühl eine entscheiden Rolle spielt (man hat ja kein Visier, keine Auszugslängenkontrolle, oder sonstige Hilfsmittel zur Verfügung)

war der erste Durchgang hervorragend...277 Ringe und damit Platz Zwei...und das bei sehr hochkarätigem Starterfeld.

Im zweiten Durchgang erleite mich das gleiche Schicksal wie fast alle Schützen-die Hitze forderte ihren Tribut...

Wie dem auch sei....am Ende war es die letzte Passe in der ich ein 2 und eine 3 Schoss...sowas passierte mir den ganzen Tag nicht...das kostete mich den Treppchenplatz.

Ich war Ringgleich mit dem 3. Platzierten (schon fast ärgerlich...ein Ring)

....aber mit 530 Ringen unter diesen Voraussetzungen kann ich schon sehr zufrieden sein-die Quali für die DM dürfte es geworden sein...

 

 

Es war ein toller Tag mit einem tollen Team...und wir freuen uns auf das nächste Mal !!!!!!

 

 

 

 

 

 

 


Die Aussensaison hat begonnen...

 

Wir hatten uns nach den Strapazen und vielen Turneiren mal eine kleine Pause gegönnt.

Jetzt ging es aber dann doch wieder mal an den Start auf eine größeren Turnier.

Es stand am 21.05.2018 die Landesmeisterschaft des BSV-RP als 144 er Runde im Worms auf dem Plan.

 

Wie immer trafen sich die BSF Kannenbäckerland im Vorfeld um gemeinsam auf dieses große Event zu fahren... 

 

Bei den Compound Damen gingen wie gewohnt unsere Irina Müller, Christine Abed und meine Frau Nina als Mannschaft und im Einzel an den Start.

 

Ich hatte mir die vierte Bogenart in den letzten 12 Monaten ausgesucht mit der ich Turniere bestreite und werde diese Aussensaison BLANKBOGEN schiessen.

Ja ich weiss-ein wenig verrückt ist das schon-aber es geht....

 

Nach ganzen 3 Tagen mit dem fertigen Bogen und endlich passenden Pfeilen konnte es losgehen..

 

 

Bei der LM des BSV-RP wird eine "alte" Fita Runde geschossen. Also 144 Wertungspfeile auf 4 unterschiedlichen Distanzen und auf unterschiedlich große Auflagen. Ein anspruchsvoller Job für alle-egal ob mit oder ohne Visier!!

 

Wir hatten tolles Wetter-zumindest bis dort oben die Tore geöffnet wurden und es wie aus einer Giesskanne regnete...und zwar 2 Stunden lang..

Selbst gute Gore Tex Regenjacken hatten keine Chance mehr...es war kalt und bäh....

 

Dennoch standen allesamt diesen Tag durch...und obwohl völlig durchnässt und dreckig waren wir am Ende doch alle glücklich und stolz auf die erbrachten Leistungen...

 

Nina wurde erste bei den Compound Damen...unsere Compound Damen Mannschaft auf Platz Eins.

 

Ich hatte Glück und konnte Platz Eins bei den Blankbogen Herren mit einem neuen Landesrekord nach Hause holen.

 

Sehr viel Podiumsplätze, sei es im Einzel, oder in der Mannschaft für die BSF rundeten das Bild ab...

 

Am Ende das Tages nach einem wohl verdienten "After Tournament Dinner", dass wir als BSF immer zusammen einnehmen, waren alle froh sich zuhause auf die Couch lümmeln zu können...

 

Ein toller Tag, ein tolles Team...

 

 

 

 

 

 

Das "Triple" ist geschafft...

 

Zum Ende der der Hallensaison waren Nina und ich im fernen Halle (Saale) um die Deutsche Meisterschaft des DFBV mitzuschiessen.

 

Im einer beeindruckenden Kulisse mussten wir zwei Tage jeweils 60 Pfeile konzentriert ins Ziel bringen.

120 Wertungspfeile-das ist nicht grade eine Kleinigkeit. Und nur konstantes Schießen bringt hier den Erfolg.

 

Trotz Schulterproblemen konnte Nina mit dem neuen Mathews TRX 8 einen gewohnt sauberen Stil zeigen...und lieferte am ersten Tag 299 von 300 möglichen Ringen ab. An Tag zwei konnte sie mit 298 Ringen und einem Gesamtergebnis von 597 von 600 möglichen Ringen einen weiteren hart erkämpften Deutschen Meistertitel ihr eigen nennen.

Die Zweitplazierte lag nur 1 Ring dahinter...

 

Ich hatte eine Woche Zeit mich mit einer neuen Bogenklasse anzufreunden. Ich wollte mit meinem recht sauberen, Schießstil der beim Langbogen so brilliant funktionierte einfach mal mit einem Primitivbogen an den Start gehen-mutig und etwas blauäugig-aber eine Herausforderung..

Tag eins klappte sehr gut, wegen einer Unstimmigkeit beim Material meines Konkurrenten über die ich mich maßlos aufgeregt hatte, kam ich an Tag 2 überhaupt nicht mehr in den Wettkampf und wurde so "nur" Vizemeister-aber das ist auch mehr als in Ordnung....für eine Woche mit dem "Holzknüppel"..

 

 

 

 


 

Das "Double" ist geschafft...

 

An diesem Samstag 18.03.2018 fand in Bielefeld die Deutsche Meisterschaft des DBSV statt.

Nachdem ich am letzten Wochenende bei den Bögen ohne Visier "ran " musste und den Titel mit dem Langbogen erringen konnte war jetzt meine Frau mit dem Compound gefordert.

 

Vor 6 Wochen haben wir den nagelneuen Mathews TRX 8 in weiß für sie aufgebaut und abgestimmt. Ein Traum von Bogen. Nach einer Eingewöhnungsphase (tieferer Druckpunkt) schiesst Nina mit dem Bogen eine persönliche Bestleistung nach der nächsten...

 

Ein intensives Training in den letzten beiden Wochen zeigte Wirkung...

Auf dem Turnier kam Nina hochkonzentriert sofort in den "Flow" und schoss einen wunderbar sauberen Stil.

Wenn es mal eine 9 wurde dann meist sehr knapp an der 10 vorbei...es war wirklich toll dabei zuzusehen. Sogar der Bundestrainer war beeindruckt...

Konzentration, Schussaufbau, Rückenspannung, sauberes Nachhalten...alles wie aus dem Lehrbuch..

So war es nicht verwunderlich dass Nina sich gegen ein gutes Starterfeld immer weiter absetzten konnte und den Sieg uneinholbar nach Hause gebracht hat.

An dem Tag passte alles.

 

Mit einer persönlichen Bestleistung wurde Nina Deutsche Meisterin bei den Compound Damen....

 

Ein tolles Gefühl-und für mich als Ehemann, Trainer und Materialverantwortlicher eine echte Ehre eine so tolle Frau zu haben mit der man diesen wundervollen Sport teilen kann... 


Es ist vollbracht....

 

Im Oktober letzten Jahres wurde ich "genötigt" für das Team auf der 900 er Runde mit einem Langbogen an den Start zu gehen.

Für mich als Sportler, der von Anfang an mit dem Compoundbogen groß wurde und immer mit Release und Visier geschossen hat-eine unglaubliche Umstellung.

Nach 2 Wochen probieren...Anker suchen...Sehnen wickeln...der erste Versuch auf der 900 er Runde...

Da ich meine Leistung überhaupt nicht einschätzen konnte war ich ziemlich erstaunt die amtierende deutsche Meisterin mit 100 Ringen geschlagen zu haben...

Damit war die Neugierde geweckt...

Passender Bogen angeschafft...richtige Sehne ( wir reden von einer 36 Strang Sehne), schwere Pfeile, maximale Befiederung...

Damit konnte es losgehen...

Gute Schießtechnik ist durch nicht zu ersetzen-das war die Grundvoraussetzung.

 

Die Ergebnisse im Training waren enorm...und so ging es auch auf den Turnieren weiter. Hier ein kleiner Auszug....

 

Bezirksmeisterschaft...mit über 140 Ringen Unterschied gewonnen-Bezirksrekord.

 

Landesmeistersschaft des BSV-RP gewonnen-Landesmeister mit neuem Landesrekord (um 110 Ringe erhöht)

 

Landesmeisterschaft RSB-gegen echte Top Schützen-

Landesmeister des RSB mit guten Abstand zum Zweitplazierten.

 

Barbarossa Turnier-auf 40 er Auflagen gegen die "Blankbogenschützen"-mit rund 480 Ringen wäre ich auch bei den Blankbognern auf Platz 1 gelandet :-))

 

Zum krönenden Abschluss der Saison mit dem Langbogen konnte ich meine Schießtechnik auf der Deutschen Meisterschaft des DBSV unter Beweis stellen.

Gegen die wirklich besten Schützen des Landes an den Start gegangen-und den Sieg nach Hause geholt.

 

Deutscher Meister mit dem Langbogen-und das nach 6 Monaten....das spricht für sich...

 

Die Diskussion-Compoundschützen können nur Compound schiessen ist damit mehr als eindrucksvoll wiederlegt!!!!!!!

Gute Schule ist die Grundlage für alle Bogenarten...

 

Barbarossaturnier in Sinzig

 

An diesen Sonntag 25.02 waren wir mit unserem Team beim Barbarossaturnier der Bogenschützen Rhein-Ahr Sinzig.

 

Da ein großer Teil der Startgelder für einen guten Zweck gespendet werden, fanden wir es um so besser auf dem Turnier unseren Beitrag zu leisten.

Ein tolles Turnier-wir waren mit fast allen Bogenklassen vertreten.

Compound, Blankbogen und ich mit dem Langbogen.

 

Für alle ein Erlebnis-und mit tollen Ergebnissen für alle.

Aber vor allem-Spaß am Bogensport-trotz allem "Ehrgeiz" ein gutes Ergebnis abzuliefern.

 

Nina hatte eine perfekten zweiten Durchgang und konnte unter den Augen von "Bundes-Peter" eine 287 "hinlegen" und schoss auf diesen Turnier ihre persönliche Bestleistung-und das nach 2 Wochen Training mit dem neuen Mathews TRX 8. Die absolute Top Empfehlung zur Zeit auf dem Markt für Compoundschützen und jeden Cent wert.

 

Ich musste mit dem Langbogen auf die 40er Auflage der Blankbogner schiessen-mal was ganz anderes...und konnte dort unter Beweis stellen, daß ein sauberer Schießstil auch mit einen Langbogen hervorragende Ergebnisse auch auch kleinen Scheiben ermöglicht.

Mit fast 480 Ringen ein sehr solides Ergebnis für den ersten Versuch.

 

Da mussten sich alle Blankbogner deutlich geschlagen geben-und ich erntete den Respekt aller Beteiligten....

 

Am Ende konnte Nina die Tagesbestleistung aller Schützen des Turniers "abliefern" und gewann die Damen Compound Klasse souverän.

Bei LB war ich einziger Starter in meiner Klasse....egal ..es ging um den Spaß.

Unser Blankbogner Abbas Abed konnte die Blankbogenklasse gewinnen.

Als Gastschütze der BSF konnte Peter Zurowski den 3. Platz bei den Compound Herren erkämpfen...

Wir haben noch reichlich hervorragende Plätze belegt...und am Ende des  Tages viele glückliche Gesichter zu verzeichnen...

 

Wie bei den BSF üblich führen wir nach dem Turnier zum gemeinsamen "After Tournament Dinner" bei dem wir die Eindrücke und Erlebnisse nochmal revue passieren lassen...ist immer wieder schön mit allen Mitstreiter gemeinsam zu speisen und sich rundum wohl zufühlen...

 

Ich danke euch sehr dafür...

 

 

 

 

 

 

 

 

Bogensportlehrgang im Mainz

 

Am 24.02.2018 haben wir einen Lehrgang in Sachen Schießtechnik und Materialeinstellung in Mainz durchgeführt.

Gleichzeitig führte ich dabei eine Sichtung im Jugendbereich für weiterführende Förderung durch.

Bei herrlichen Wetter und einer tollen Halle-danke noch mal für die tolle Logistik an "die Jungs aus Mainz", haben wir mit dem " Bundes-Peter" diesen Lehrgang als Pilotprojekt unter Federführung des Vorstandes des BSV-RP gestartet.

 

Bestärkt durch sehr positiven Rückmeldungen der Schützen werden wir diesen Lehrgang wohl regelmäßig durchführen.

 

Ein paar Eindrücke sind auf der Homepage des BSV-RP unter 

https://www.bsv-rp.de/neuigkeiten/lehrgang-mit-peter-lange    zu finden.

Landesmeisterschaft des RSB in Lindlar 27.01.2018

 

Am Wochenende waren wir mit einem kleinen Kreis der Bogensportfreunde Kannenbäckerland auf der Landesmeisterschaft des RSB. 

Nina, Irina und Nathalie hatten sich für mit dem Compund für die LM qualifiziert.

Durch meine hohe Ringzahl bei der BM hatte ich die Ehre mit dem Langbogen auf diese Meisterschaft zu fahren.

 

Tolle Halle, hervorragend organisiertes Turnier-und wie immer hohkarätige Teilnehmer.

 

Unsere Truppe war mal wieder sehr nervös und hatte etwas schwierig"in den Tritt" zu kommen.

 

Aber am Ende hat sich der Tag doch gelohnt.

Nina schoss persönliche Bestleistung und kam in der Qualirunde auf Platz 3. und Irina mit Platz 7 ebenfalls auf Finalkurs.

Im Finalschiessen hatten die Damen kein Glück und schieden mit viel Pech und 1 Ring Unterschied aus...

 

Den Landesmeistertitel mit der Mannschaft holten unsere Damen Compound Schützinnen aber doch für die BSF  :-))

 

Ich hatten einen wirklich schlechten Start und echte Probleme ein gutes Schießgefühl zu entwickeln, was beim Langbogen allerdings essentiell ist...aber durch das konstante Trefferbild-auch wenn es deutlich schlechter war als sonst-konnte ich im Laufe des Turniers eine komfortablen Vorsprung herausschiessen und wurde so Landesmeister des RSB mit dem Langbogen-mit 15 Ringen Vorsprung.

 

 

 

 

 

 

 

Hier ein kurzer Bericht über die LM des BSV-RP am 14.01.2018 in Worms.

 

Die "Rote Flut" von Schützen der Sportfreunde Kannenbäckerland war  als Team wieder mal sehr stark vertreten...wenn auch krankheitsbedingt mit etlichen Ausfällen etwas geschrumpft waren wir dennoch auch als Mannschaft sehr erfolgreich unterwegs...

 

Wir konnten mit den Ergebnissen mehr als zufrieden sein. Viele Podiumsplätze, im Einzel, wie auch bei den Mannschaften.

Fast jeder unserer Schützen schaffte es aufs Podium...

Eine wirklich grandiose Leistung aller Beteiligten..

 

Und bei all dem Wettkampftrubel:

Wir hatten Spaß am Bogensport-das ist und bleibt das Wichtigste.

 

Nina hat bei den Compound Damen mit 558, trotz 4 "8 ern" eine hervorragende Leistung abgeliefert und wurde Landesmeister.

 

Das Compound Damen Team hat den ersten Platz erreicht...und das zweite Compound Team der BSF Kannenbäckerland wurde verdient Zweiter.

Ich musste mit dem Langbogen "ran" und konnte meine saubere Schiesstechnik unter Beweiß stellen. Mit 525 Ringen wurde ich Landesmeister und konnte den seit 10 Jahren bestehenden Landesrekord um 110 Ringe erhöhen...ja..Einhundertzehn :-))

Das ich die letzte Passe mit grade mal 17 Ringe völlig "versaut" hatte, ärgert mich sehr..fällt aber nicht weiter ins Gewicht..

 

Mit einem parallel stattfinden Anfängerturnier fanden wir grossen Zuspruch und hatten lauter glückliche Teilnehmer.

 

Ich bin richtig stolz in einem solchen Team und einen so engagierten Verband als Trainer und Vorstandsmitglied tätig sein zu dürfen

 

In einer traumhaften Kulisse, einer wunderbaren Halle mit begeisterten Bogensportlern ein solches Event erleben zu können, ist etwas ganz Besonderes.

Bezirksmeisterschaft Sportjahr 2018

 

Hier ein kurzer Bericht über die BM des RSB.

Die "Rote Flut" von Schützen der Sportfreunde Kannenbäckerland war das erste Mal als Team auf einer Meisterschaft des RSB...

 

Als erfolgreichster Verein waren wir mit den Ergebnissen mehr als zufrieden. Viele Podiumsplätze, viel persönliche Bestleistungen.

Und bei all dem Wettkampftrubel:

Wir hatten Spaß am Bogensport-das ist und bleibt das Wichtigste.

 

Nina hat bei den Compound Damen mit 551 eine sehr gute Leistung abgeliefert und den ersten Platz belegt-und das nach 6 Monaten "Bogensportabstinenz"

Irina Müller hat souverän den zweiten Platz bei den Compound Damen geholt-und als Team hat sich die Damen Compound Mannschaft damit für die Landesmeisterschaft der RSB qualifiziert.

 

Ich habe mich seit ca 6 Wochen mit meinem Langbogen angefreundet.

Das klappt so gut, dass ich mit über 140 Ringen Vorsprung den Sieg in der Langbogenklasse erreichen konnte.

Mit 512 Ringen beim ersten Turnier und noch reichlich Luft nach oben wird es in der Hallensaison mit dem Langbogen etliche Erfolge zu verzeichnen geben.

Was eindeutig beweißt, dass ein guter Schießstil bei allen Bogenarten zum gewünschten Erfolg führt.

Ich bin nun wahrlich ein eingefleischter Compound Visier Schütze-und war immer das krasse Gegenteil eines Schützen aus der "Holzfraktion"...

Aber ich muss sagen-ich fühle mich sehr wohl mit einem Langbogen.

Diese Art des "sauberen" Schiessens zu vermitteln, ist immer wieder eine Freude und ich habe viele Schützen damit auf die Podiumsplätze gebracht

Nach Abschluss der Hallensaison wird Resümee gezogen...

 

Der neue Sehnengalgen ist endlich fertig.

 

Wobei Sehnengalgen deutlich untertrieben ist.

Es ist eher ein Sehn-O-Mat !!!!!

Wir sind jetzt in der Lage nach allerhöchtem Industriestandard Sehnen herzustellen, die alle Erwartungen übertreffen.

In einer elektronisch geregelten Wickelmaschine, mit pneumatischer Zugsteuerung ist nun die Herstellung von auf den Zehntenmillimeter genauer, identische Sehnen möglich.

Absolut gleichmässig eingedreht, gewickelt und vorgespannt.

 

Eine höhere Gleichmäßigkeit in der Herstellung ist technisch nicht möglich....

Durch ein Vorrecken mit bis zu 700 Kg längen sich diese Sehnen (Garn BCY 452X) nicht mehr und nach einer von einer Handvoll Schüssen hat das Peep  gar keine Chance mehr sich zu drehen...

 

Ich bin bei der Sehnenherstellung Perfektionist. Egal ob Langbogen, Recurvebogen, oder Compound. Es soll immer ein perfektes Ergebnis dabei herauskommen.

Vielen, vielen Dank an dieser Stelle für den fleissigen Helfer, ohne den dieses Projekt niemals hätte verwirklicht werden können.

Die Konstruktion ist eine Einzelanfertigung, die von der ersten Idee, einer Zeichnung bis zum fertigen und komplexen Gerät in Eigenarbeit gebaut wurde.

 

Ich freue mich schon auf die ersten Sehnen mit dem neuen Sehn-O-Mat.....


Erste Bilder vom Bau des Sehn-O-Mat..

Landesmeisterschaft des BSV-RP im der 900er Runde als Saisonabschluss am 01.10.2017

 

Wir waren letzten Sonntag mit dem Team der BSF Kannenbäckerland mit 17 angemeldeten Startern bei der 900 er Runde in Wachenheim.

 

An einem wunderschönen sonnigen Tag erlebten wir ein traumhaftes Turnier.

Mit dem "neu aufgestellten" Team der Bogensportfreunde Kannenbäckerland" unter der Führung von Helge Remmer waren wir mit so ziemlich allen Bogenarten dort am Start. Von Primitivbögen, Langbögen, Blankbögen, Olympischen Recurvebögen bis hin zu Compoundbögen war alles mit dabei.

Wir waren auf allen angebotenen Distanzen mit Mannschaften und Einzelstartern am Start.

Eins vorweg-ich habe noch nie so viele strahlende Gesichter gesehen...

 

Alle hatten Spaß und waren unglaublich erfolgreich...

Ich habe als Sponsor für das Team noch schnell einen neuen Satz Vereinskleidung besorgt und wir sind im herrlichen Rot-Schwarz an den Start gegangen.

 

Wir haben als Mannschaft die Kurz- und Mitteldistanz gewonnen...unzählige Top Einzelplazierungen erreicht und auf der Langdistanz einen zweiten Platz erzielt. Damit sind die BSF das am breitesten aufgestellte Team des gesamtem Turniers, welches übrigens eine Rekordbeteiligung von über 120 Teilnehmern hatte.

 

Ich bin wahnsinnig stolz auf alle "Mitstreiter". Ein toller, unvergesslicher Tag voller Freude. Ihr wart super...Alle...

Das macht mich als Trainer  ganz besonders stolz...wir sind ein echtes Team. Dafür danke ich euch.

Und ganz besonders dir Helge für dein Engagement und die Möglichkeiten die du und dein Vereinsvorstand euren Mitgliedern bietet-einfach unglaublich gut...Ich danke euch dafür...

 

 

Ich hatte die Aufgabe für das Team als Langbogenschütze an den Start zu gehen.

Ja-ich als eingefleischter Compoundschütze-habe Langbogen geschossen...

 

Und -es hat geklappt-ich habe die Medium Langbogenklasse mit rund 100 Ringen Vorsprung gewonnen...

 

 

 

Landesmeisterschaft im Freien des BSV-RP mit der "klassischen" 1440 Runde am 04. Juni 2017 

 

Wir waren mit dem Team und den Mayener Bogenschützen auf der LM des BSV-RP.

Da ich der Meinung bin, es ist egal welches Shirt man trägt, sind wir alle gemeinsam auf dieses große Event gefahren und haben als gemeinsames Team mit 12 Startern diesen Wettkampf bestritten.

 

Die große FITA Runde...eine echte Herausforderung. 144 Wertungspfeile...unterschiedliche Entfernungen...Wind, Sonnen...Regen..alles in unvorhersehbarem Wechsel...

 

Es war ein tolles Turnier...das gleich vorweg...Respekt und Anerkennung an die Ausrichter vor Ort und die Truppe um Helge Remmer des BSV-RP.

Ein rundum gelungenes Turnier. Toll organisiert, super Ablauf...und großartige sportliche Leistungen. Selbst für die Bogensportler mit Behinderungen wurde bestens gesorgt. Alle konnten diesen Tag genießen und erleben. Die Idee zu der 144 er Runde noch ein parallel laufendes Kurzdistanzturnier und ein 20m Anfängerturnier zu veranstalten und alle Sportler gemeinsam auf dem Platz zu haben war genial !!!!!!

 

Bei wirklich schwierigen Windverhältnissen (auf 90 m musste ich rund 70 cm "gegenhalten") hatte Nina nach anfänglichen Startproblemen-klassischer Trainingsmangel:-))....wieder ihre gewohnte Form gefunden und konnte den Sieg in der Damen Compound Klasse erringen (1235 Ringe...nur 7 Ringe hinter den Männern !!!-da bin ich schon stolz :-)). Unsere Irina Müller wurde Zweite...Irina..tolle Leistung...hast echt viel an dir gearbeitet...bin richtig stolz...

Ich musste leider verletzungsbedingt vorzeitig aufhören...Asche auf mein Haupt...

 

Aber so konnte ich mein Team besser coachen und nützliche Tipps und Motivation an die Schützen weitergeben...

 

Für viele war es das erste Turnier...und da steht Betreuung ganz eindeutig im Vordergrund...Jungs und Mädels...habt ihr wirklich toll gemacht...

 

Viele gute Plätze in allen Bogenklassen...Compound...Compound mit FIngern...Blankbogen...Jagdrecurve..und bald sogar Primitivbogen...in unsrem Team schiessen wir halt alles...nicht nur "Fahrräder"...

 

Hier ein paar Impressionen der Landesmeisterschaft..

 

Und sehr stolz machen mich die ganzen glücklichen Gesichter....das ist Dank genug...war ein toller Tag..

 

 

 

 

Am 30. April waren wir mit dem Team zum ersten Mal auf einer 3 D Meisterschaft...jaaa...das können wir auch...nicht nur Scheibe :-))

 

Die Jungs und Mädels von den Bogensportfreunden Kannenbäckerland haben ein ganz wundervolles 3 D Turnier auf die Beine gestellt...war ein wirklich toller Tag. Anspruchsvoll gestellt...und doch auch anfängerfreundlich...mit tollen Schüssen und vor allen-suuuper freundlich und fast schon familiär in der Durchführung. Hat einfach nur Spaß gemacht...

 

Alle haben toll geschossen...für viele war es das erste Turnier...Nina hat souverän die Damen Compund Klasse gewonnen (Gesamtwertungs- Zweite) ...ich hatte einen guten Tag und die Tagesbestleistung auf dem Schiesszettel....aber alle...und ich meine alle...habe wirklich super geschossen...für uns "eingefleischte Scheibenschützen" mal eine ganz andere Herausforderung.

 

Leider hatte ich die Kamera im Auto vergessen..deshalb sehr spärliche  Impressionen vom "Gartenschuss 2017" der Bogensporfreunde Kannenbäckerland...

 

 


Am letzten Wochenende (01. und 02.04.2017) waren wir mit dem Team bei einem Riesen-Event in Luxemburg.

 

Wir waren mit 4 Mannschaften beim schon berühmten 24 Stunden Turnier in Strassen .

Bei diesem Mega Spektakel geht es tatsächlich darum 24 Stunden lang ununterbrochen Bogen zu schiessen. Mit Team zu je drei Startern kann man innerhalb des Teams so oft wechseln wie man möchte...aber es muss ständig jemand an der 18 m Linie seine Pfeile ins Ziel fliegen lassen (was mal mehr-mal weniger geklappt hat)

 

Ein riesiges Starterfeld, Musikbeschallung über den gesamten Zeitraum...internationale Vereine, eine beeindruckende Kulisse und vor allem, die Herausforderung einen so langen Zeitraum hunderte von Pfeile zu schiessen machen dieses Event immer wieder zu etwas besonderem.

 

Es war echt einen Freude mit einem so großen Big Point Archery Team dort an den Start zu gehen.

Alle waren mega aufgeregt...und nachdem die anfängliche Nervosität verflogen war, mit Leib und Seele dabei...Stunden um Stunden vergingen...die Arme wurden müde...der Kopf auch...ein klein bisschen Schlaf...und weiter..

Alles ausblenden...die Musik...die vielen Menschen, die Geräuschkulisse...nur Du und der Pfeil...das beste Training das es gibt...

 

Am Ende haben es alle geschafft...total platt und müde-aber alle überglücklich...

 

Jungs und Mädels-es war echt toll mit euch...

 

Danke an Yannick und Dirk für einen unglaublichen 5. Platz in diesem hochkarätigen Starterfeld....

 

 


 

 

Big Point Archery hat einen Deutschen Meister mit dem Compound...

 

Das Team Big Point Archery war an diesem Wochenende (25./ 26.03.2017) bei der Deutschen Meisterschaft Halle des DFBV 2017 in Aschaffenburg.

 

Nina und ich waren diesmal als "Einzelkämpfer" erstmals bei der DM Halle des DFBV an den Start gegangen.

 

Trotz eklatantem Trainingsmangel haben wir uns zusammen gerissen und versucht eine respektable Leistung abzuliefern.

Ein rundum gelungenes und gut organisiertes Turnier...wirklich toll.

 

Wir sind bereits Freitag angereist und waren am Samstag morgens in der ersten Gruppe-dafür konnten wir das tolle Wetter nachmittags genießen und mussten erst Sonntag Nachmittag zur zweiten Runde antreten.

Nina hat wie immer sehr sauber und konzentriert geschossen und erreichte einen mehr als guten vierten Platz..und das bei ihrem "Debut" im DFBV...

Ich habe mich mit dem Fingerschiessen so sehr angefreundet, daß ich kurzerhand direkt in dieser Klasse auch bei der DM starten wollte.

 

Also-meinen "heiligen" alten PSE Moneymaker geschnappt...passende Sehne und Pfeilauflage drauf...einen Satz GoldTip Ultralight gebaut...alles als Setup speziell für dieses Event...ein Traum...

 

Brauchbar geschossen...und tatsächlich gewonnen....

 

Ich konnte tatsächlich den Deutschen Meistertitel in dieser Klasse erreichen....

 

Es war ein tolles Wochenende...mit viel Anspannung...und knappen 4 ern...aber dennoch-ein Erlebnis...

 

 

 


Bericht von unserem Besuch im ersten Bogensporthotel in Sachsen....

 

Nina und ich hatten uns zur Saisonvorbereitung ein paar Tage Auszeit in einem schönen Hotel gebucht....was wir dort vorgefunden haben, hat aber alle Erwartungen übertroffen...

 

Wir hatten uns im Ringhotel Landhaus Nicolai in 01847 Lohmen ein Zimmer für ein paar Tage gebucht, weil es hieß es gibt dort die Möglichkeit zum Bogenschießen....aber das ist deutlich untertrieben...

 

Das wunderschön gelegene Hotel, direkt am "Eingang" zur sächsischen Schweiz, ist ein Traum. Tolle Architektur, moderne Zimmer, eine hervorragnende Küche und dann noch super freundliches Personal...sauber und einfach nur empfehlenswert.

 

Auf dem riesen Areal (13.000 qm) befindet sich auch eine "Eventhalle", in der auch Hochzeiten, Firmenfeiern u. ä. stattfinden können.

Meistens allerdings wird die Halle zum Bogensport verwendet.

Perfekte Beleuchtung, groß und hell...besser geht es kaum.

10 ordentliche 18 m Scheiben für die Halle sind dort fest installiert.

 

Wir stellten uns bei dem dortigen Trainer Karsten Tschirner vor.

Dieser super sympathische und charismatische Mann ist die gute Seele des Bogensports in dieser Location. Er kümmert sich um alles...die Halle...die reichlich vorhandenen Bögen und Material, Pflege des außen direkt vor der Halle verfügbaren 70 m Fita Platzes mit 20 Scheiben, den 3 D Trainingsplatz, und und und....bereitet vor und führt durch "Schnupperkurse", Firmenfeiern und sonstige Veranstaltungen in Sachen Bogensport...ein toller Job den Karsten mit Liebe zum Detail und viel Hingabe ausfüllt...

 

Nachdem er unsren Schießstil "kontrolliert" hat um uns freies Training zu ermöglichen, kamen wir schnell ins Gespräch über Schießtechnik...Material...Verbesserungspotential...etc.

Daraus entwickelte sich schnell eine Woche intensiven Gedankenaustausches...und eine Art "Ausbildung der Ausbilder"...hochgradig interessant und für beide Seite sehr zielführend.

 

Karsten und seine "bessere Hälfte" Elke sind beide "eingefleischte" Langbögenschützen...um so besser...so hatten Nina und ich mal die Möglichkeit speziell in diesen Bereich reinzuschnuppern...klappte komischerweise auf Anhieb mehr als sehr gut...

 

Karsten war der Grund warum ich meinen Compound auf der DM des DFBV mit den Fingern geschossen habe !!!!

Und bekanntlich konnte ich den Deutschen Meistertitel nach Hause holen....

 

Wir sind heute noch in intensivem Kontakt...die Langbogenschützen des Vereins die auch leistungsorientiert auf etlichen Turnieren sehr erfolgreich abschließen waren in Sachen Materialkunde und "saubere Schießtechnik" sehr, sehr interessiert-und konnten die Empfehlungen auch direkt umsetzen, was eine spürbare Verbesserung der Gruppierungen zu Folge hatte...

 

Big Point Archery liefert die Wettkampfsehen und Pfeile für die Langbögen.

Sehnen aus BCY 452X auf Recurve-, oder Langbögen...ein Traum ...wir werden dort regelmäßig Lehrgänge durchführen...Schiesstechnik, Material, Setup...

 

 

Zusammenfassung:

 

18m Halle, 70 m Fita Platz, 3-D Bereich und ein wunderschönes Hotel mit perfektem Service und hochklassigem Essen.

Es werden grade zwei große 3-D Parcoure im direkten Umfeld geplant und in Kürze gebaut...

Perfekte Lage...und super nette Leute..

 

So macht Urlaub ...und dann noch mit Bogenschießen mal so richtig Spaß...

Suchtpotential....

 

Und vor allem werden wir dort gerne öfter Urlaub machen...Dresden in kurzer Entfernung...die sächsische Schweiz vor der Haustür....besser geht es kaum..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Am gestrigen Sonntag (22.01.2017) waren wir mit dem Team bei der Landesmeisterschaft des BSV-RP.

 

Mit immerhin 6 Compoundschützen (und Schützinnen) sind wir für die Mayener Bogenschützen erstmalig bei einer Landesmeisterschaftdes DBSV (bzw. BSV-RP)gewesen.

 

Obwohl alle sehr aufgeregt waren auf einer Landesmeisterschaft zu schießen-so war doch der Spaß und die Freude am Bogenschießen im Vordergrund. Mit guter Stimmung und viel Teamgeist haben wir das Turnier bestritten.

Unsere Damen Compoundmannschaft war wieder einmal sehr erfolgreich. Sowohl in den Einzelwettkämpfen, bei denen Nina sich den Landesmeistertitel souverän sichern konnte , wie auch in der Mannschaftswertung-bei denen unsere Damen den dritten Platz erkämpfen konnten. Und das unter allen Teilnehmer im Compoundbereich!!

Jeder von uns wurde bei dieser Landesmeisterschaft mit einem Platz auf dem Podium für seine Leistungen belohnt!!!!

 

Nach einem hervorragenden ersten Durchgang, lief mein zweiter Durchgang leider katastrophal und nach einem "M" konnte ich die deutliche Führung leider nicht halten und wurde "nur" Vizelandesmeister.

 

Es war wie immer eine echter Spaß und eine Freude mit diesem Team zu einem Turnier zu fahren...Ein großes Lob und ein dickes Dankeschön  an alle....!!!!

 

 

 

Am letzem Sonntag  waren wir mit dem Team Big Point Archery auf dem ersten 18 m Turnier des Jahres in Konz.

In der wunderbaren Halle haben wir einen tollen Tag erlebt und konnten sehr erfolgreich das Turnier als Team bestreiten. Dabei ging es hauptsächlich um den Spaß am Schießen als Team zu erleben.

Das Heranführen der neuen Schützen an erste Wettkamperfahrung war schon ein großer Schritt für alle Beteiligten. Mit etwas Coaching an der Schießlinie wurden die Ergebnisse schnell sehr viel konstanter und wirklich sehr gut-das Gefühl eines guten Schusses und eines daraus resultierenden Treffers ist immer wieder ein Erlebnis.

Mit einem solchen Team macht jedes Turnier einfach Spaß...nochmal liebe Grüße an alle Teilnehmer...

 

Und natürlich Glückwunsch an Nina die mit einem sehr sauberen Schießstil mit einer wirklich guten Schießleistung mit 16 Ringen Vorsprung souverän der ersten Platz bei den Compound Damen erreicht hat :-)

Im Bereich der Compound Herren konnten ich für das Team ebenfalls  den ersten Platz erreichen. 

Jeder von uns hat eine gute Leistung gezeigt, die mit vielen Plätzen unter den ersten 5 Plätzen honoriert wurden.